Zu Hause eine Macht – ungeschlagen durch die Saison

Mit weißer Weste durch die gesamte Saison – der zweiten Herrenmannschaft ist gelungen, wovon die meisten Teams nur träumen können.

Sowohl in der Hin- als auch in der Rückrunde war das Team um Kapitän Thomas Newe in der Westönner Turnhalle nicht zu bezwingen. 8 Heimsiege und 3 Unentschieden sind ein deutliches Ausrufezeichen und unterstreichen die Dominanz bei Heimspielen.
Auswärts hingegen zeigten sich die Spieler als großzügige Gäste und nahmen nur selten beide Punkte mit nach Westönnen. Ein Grund hierfür sicherlich der ein oder andere kurzfristige Ausfall von Spielern, der selten gleichwertig kompensiert werden konnte. Viermal musste die Mannschaft sogar nur zu dritt antreten und ging so mit einer denkbar schlechten Ausgangsposition ins Spiel.

Bleibt zu wünschen, dass es in der kommenden Saison gelingt alle Spiele komplett zu bestreiten und auswärts ähnlich stark wie zu Hause aufzutreten.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

TT-Vereinsmeisterschaften für Westönner Chronik festgehalten …

Traditionsturnier für Westönner Chronik festgehalten …
DSC07861
(Endspiel Hobbyklasse zwischen Steffen Schmidt und Daniel Stratmann
                    mit Kameramann Alfred Risse und Schiedsrichter Stefan Jennebach)

Kurz nach Weihnachten war es wieder soweit und die Westönner Tischtennissportler hatten zu ihren Vereinsmeisterschaften eingeladen.
Den Beginn machte hierbei am Donnerstagabend die Herren-Doppelkonkurrenz.
Wie im Vorjahr bereits praktiziert, wurde den besten Spieler aus der ersten Mannschaft jeweils ein weiterer Akteur zugelost. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ setzte sich am Ende das Duo Markus Keggenhoff und Olaf Theophile durch. Auf Rang zwei landeten Manfred Schyga und Bernd Wittenkemper vor Niklas Schlummer und Thorsten Schulte.

Am Folgetag stand zunächst der Nachwuchs im Mittelpunkt.
Das Endspiel in der Schülerklasse gewann Lukas Deller und verwies Leon Oeste und Torben Köhler auf die weiteren Plätze.
In der Jugendklasse war Tom Wittenkemper nicht zu bezwingen und holte sich den Siegerpokal. Die Plätze 2 und 3 belegten Noah Deese und Christoph Dröllner.

IMAG1220                 IMAG1208
(Lukas Deller – Schüler-Vereinsmeister)      (Tom Wittenkemper – Jugend-Vereinsmeister)

Im Hauptfeld bei den Herren wurden zunächst zwei Gruppen gebildet, in denen jeder gegen jeden spielte. Markus Keggenhoff und Manfred Schyga lagen in der einen Gruppe vorn und Thomas Tünnemann gewann die zweite Gruppe vor Thorsten Schulte. Im ersten Halbfinale schlug Markus Keggenhoff Thorsten Schulte deutlich in drei Sätzen (11:9, 11:5, 11:4). Beim zweiten Halbfinale hingegen ein ständiges Hin und Her auf Augenhöhe, bevor Thomas Tünnemann das Match gegen Manfred Schyga im Entscheidungssatz knapp für sich entschied (11:6, 13:15, 12:14, 13:11, 11:8). Im kleinen Finale sicherte sich dann Manfred Schyga gegen Thorsten Schulte Platz 3 (11:9, 11:6, 11:7).
Im abschließenden Endspiel verlangte Thomas Tünnemann dem Favoriten Markus Keggenhoff alles ab, musste aber dennoch am Ende dem Westönner Seriensieger zu einem weiteren Titel gratulieren (11:6, 8:11, 7:11, 10:12).
Diese Spiele wurden von Alfred Risse mit der Videokamera aufgezeichnet, so dass demnächst in der Lebendigen Chronik unseres Kirchspiels auch bewegte Bilder zu dieser Traditionsveranstaltung zu sehen sein werden. Vielen, vielen Dank dafür!

DSC07880
(Thomas Tünnemann, Manfred Schyga, Bernd Wittenkemper, Markus Keggenhoff)

In der parallel ausgetragenen Hobbyklasse lieferten sich die Freizeitsportler ebenfalls spannende Partien. Der Sieger der vergangenen beiden Jahre Daniel Stratmann stand wiederum im Endspiel und wurde dort von Steffen Schmidt herausgefordert. Beide bewiesen, dass sie nicht nur mit dem Fußball umgehen können, letztendlich setzte sich im fünften Satz Steffen Schmidt mit 12:10 durch und erhielt vom Abteilungsvorsitzenden Bernd Wittenkemper neben der Siegerurkunde noch ein Präsent. Dritter wurde Stefan Jennebach vor Roland Eckhoff.

Etwas unglücklich, dass durch eine am gleichen Tag terminierte Dorfveranstaltung die Zahl der Spieler und Zuschauer etwas hinter den Erwartungen zurückblieb, gleichwohl hat sich für alle Anwesenden der Weg zur Turnhalle gelohnt.
Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer war wieder einmal bestens gesorgt, so dass das gut organisierte Turnier nach dem letzten Ballwechsel in gemütlicher Runde ausklang.

DSC07857
(einige der Teilnehmer am Freitagabend: Herren-Einzel und Hobbyklasse)

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Vereinsmeisterschaften 2017

Scan0022

Kurz nach Weihnachten ist es wieder soweit und die Westönner Tischtennissportler laden zu ihren Vereinsmeisterschaften ein.

Ob Vereins- oder Hobbyspieler, für alle besteht die Chance im Anschluss an die Festtage wieder das ein oder andere Plätzchen abzutrainieren. Wie in den vergangenen Jahren stehen auch dieses Mal wieder Sport, Spaß und Geselligkeit im Vordergrund.

Den Anfang macht am Donnerstag, dem 28.12., ab 19.00 Uhr die Herren-Doppelkonkurrenz.

Einen Tag darauf, am 29.12., beginnt ab 15.00 Uhr der Nachwuchs mit dem Schüler- und Jugend-Konkurrenzen, bevor ab 18.00 Uhr die Herren im Einzel und alle Freizeitsportler in der Hobbyklasse ihren Vereinsmeister ausspielen.

Wir hoffen erneut auf zahlreiche Zuschauer, für deren leibliches Wohl wie immer gut gesorgt wird.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Frohes Fest …

Allen Mitgliedern und Freunden unserer Tischtennis-Abteilung

ein frohes Weihnachtsfest

Weihnachten 2013

einen guten Rutsch ins Neue Jahr

und für 2018 Glück und Gesundheit !!!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Einladung zur Generalversammlung des Sportvereins am 30.Juni

Scan0016

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

13jähriger Japaner stürmt ins WM-Viertelfinale …

… und wir waren live dabei!

images[2]         (Quelle: Spiegel Online)

Hätten wir (Bernd Wittenkemper, Markus Keggenhoff, Georg Keggenhoff, Manfred Schyga, Chris Ebert, Hubert Wittenbrink und Norbert Düser) es nicht mit eigenen Augen gesehen, diese Leistung war nahezu unglaublich. Nicht nur, dass es Japans Tischtennis-Wunderkind Tomokazu Harimoto bis ins WM-Achtelfinale schafft – nein, in der Runde der besten 16 besiegt der erst 13-Jährige den 20 Jahre älteren Slowaken Lubomir Pistej deutlich mit 12:10, 11:8, 11:9, 9:11, 11:9. Wir sind schon gespannt, wie er sich heute im Viertelfinale gegen den Weltranglistendritten, Xu Xin aus China, schlägt.

Eine Tischtennis-Demonstration war der Auftritt des weltbesten TT-Spielers Ma Long, der seinen Gegner mit einem 4:0 nach Hause schickte und nun im Viertelfinale auf Timo Boll wartet. Der Deutsche hatte zu Beginn seines Spiels gegen den Portugiesen Marcos Freitas erhebliche Problem, steigerte sich dann kontinuierlich und siegte letztendlich souverän vor 8.000 Zuschauern in 4:1 Sätzen.

Auch die anderen Spieler zeigten (natürlich) Tischtennis auf aller höchstem Niveau mit teils spektakulären und nicht für möglich gehaltenen Ballwechseln. Rundherum ein gelungener Event, der für uns um 8:11 Uhr mit der Hinfahrt per Bahn begann und um 0:46 Uhr am Westönner Bahnhof endete.

 

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Kreisklasse bis Weltklasse …

Jahreshauptversammlung der Westönner Tischtennisspieler

Eingerahmt von großartigen Tischtennis-Leckerbissen wurde die letzte Saison der Westönner Tischtennissportler.

Die Gelegenheit zu Saisonbeginn sich quasi vor der Haustür Weltklasse-Tischtennis anzusehen, ließ man sich natürlich nicht entgehen und besuchte an zwei Tagen das Olympia-Vorbereitungsturnier in Hamm, bei dem sich in einem spannenden Finale Timo Boll knapp gegen Dimitrij Ovtcharov durchsetzte.

IMAG0786Inspiriert von den dortigen Leistungen gelang durchweg ein guter Saisonstart, wie Geschäftsführer Markus Keggenhoff in seinem Rückblick auf das vergangene Spieljahr erwähnte.

Die A-Schülermannschaft schloss in der 1. Kreisklasse die Hinrunde mit nur einem Verlustpunkt ab, was dazu führte, dass man sich in der Rückrunde eine Klasse höher in der Kreisliga mit den besten Hinrundenteams messen konnte. Die Jungenmannschaft, ebenfalls in der 1. Kreisklasse angetreten, spielte eine auch in Zahlen ausgeglichene Saison und beendete diese auf Platz 5 mit 14:14 Punkten und 70:70 Spielen.
Die zweite Herrenmannschaft hat sich nach der zweiten Saison in der 2. Kreisklasse dort mehr als etabliert und belegte am Saisonende Platz 3. Für die Erste in der Bezirksklasse verlief der Saisonstart mit 9:3 Punkten nahezu perfekt, bevor die Mannschaft durch ein kaum vorstellbares Verletzungspech arg gebeutelt wurde. Bis zum Saisonende standen in einigen Spielen nur zwei von Verletzungen und Blessuren verschonte Stammspieler zur Verfügung, so dass der mit Platz 9 erreichte Klassenerhalt als großer Erfolg zu werten ist.

Die in enger Abstimmung mit dem westdeutschen Tischtennisverband vorbereiteten Ehrungen mussten leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden, da sowohl Michael Fischer, der bereits seit mehr als vier Jahrzehnten und Zenon Rzechtalski, der bereits seit mehr als drei Jahrzehnten aktiv ist, an der Versammlung nicht teilnehmen konnten.

Nach seinem Kassenbericht wurde Thomas Newe von den Kassenprüfern eine vorbildliche Kassenführung bescheinigt, so dass die beantragte Entlastung einstimmig erfolgte.
Bei den anschließenden Wahlen gab es ebenfalls nur einstimmige Ergebnisse. Als 1. Vorsitzender wurde Bernd Wittenkemper ebenso bestätigt wie die weiteren Vorstandsmitglieder Thomas Newe (Kassierer), Yvonne Morack (Jugendleiterin) und Norbert Düser (Beisitzer). Für die nach zwei Wahlperioden ausgeschiedene Rita Ebert übernimmt Thomas Tünnemann zukünftig das Amt des Kassenprüfers.

Zur nächsten Saison müssen altersbedingt viele Schülerspieler in den Jugendbereich wechseln, so dass für die Saison 2017/2018 neben den beiden Herrenteams eine Jungenmannschaft gemeldet werden kann. Mehrere Neuanmeldungen und die gute Beteiligung am Nachwuchstraining sprechen jedoch dafür, dass schon zur übernächsten Saison wieder ein weiteres Nachwuchsteam am Meisterschaftsbetrieb teilnimmt.
Insgesamt gehören der Tischtennisabteilung  50 Mitglieder an, von denen 21 Kinder bzw. Jugendliche sind.

Aber nicht nur vor der Saison, sondern auch nach der Saison steht noch ein herausragendes Tischtennis-Highlight an. Bei der Tischtennis-Weltmeisterschaft Anfang Juni in Düsseldorf wird natürlich auch eine Westönner Abordnung unter den Zuschauern sein. Und vielleicht ist man ja wieder wie 1989 in Dortmund live dabei, als mit Jörg Rosskopf und Steffen Fetzner ein deutsches Doppel Tischtennis-Weltmeister wurde.

Aktueller Vorstand
1.Vorsitzender:     Bernd Wittenkemper
Geschäftsführer:   Markus Keggenhoff
Kassierer:              Thomas Newe
Jugendleiterin:      Yvonne Morack
Beisitzer:               Norbert Düser
Beisitzer:               Manfred Schyga

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Scan0011

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Zweite Herren mit zwei Siegen

Einem 7:3 in Niederense vor zwei Wochen ließ Westönnens Zweite gestern einen weiteren Sieg gegen TuS Langscheid folgen.

IMG-20170303-WA0001
(Niklas Schlummer, Christian Buder, Hubert Wittenbrink, Patrik Staudt – schon vor dem Spiel gegen Langscheid spiegelt sich in den Gesichtern Vorfreude / Konzentrationsphase)

Nach 105 Minuten Spielzeit setzten sich die Spieler um Niklas Schlummer, der an diesem Abend Spielführer und Geburtstagskind Thomas Newe vertrat, auch gegen den Tabellennachbarn vom TuS Langscheid mit 7:3 durch. Nur Christian Buder musste einmal in den fünften Satz, gewann dann aber deutlich mit 11:3. Insgesamt ein souveräner Sieg, durch den man sich auf Tabellenrang 3 vorschob.
Zwei Wochen vorher war das Team in Niederense gefordert, wo ebenfalls ein 7:3 in 105 Minuten Spielzeit eingefahren wurde. Hätten sich hier jedoch im fünften Satz im Doppel Olaf Theophile mit Patrik Staudt nicht  knapp mit 11:7 und im Einzel Thomas Newe mit einem 11:9 durchgesetzt, wäre auch eine Punkteteilung möglich gewesen.

Und die anderen Teams?

Der von Verletzungspech und Ausfällen arg gebeutelten ersten Herrenmannschaft gelang durch eine tolle Mannschaftsleistung (und einem cleveren Schachzug) ein 9:5 Sieg in Niederbergheim. Sicherlich auch für den TTC Niederbergheim überraschend, dass Westönnen den verletzten Spitzenspieler Markus Keggenhoff an Nummer 1 aufstellte, obwohl dieser nicht wirklich einsatzfähig war und somit seine Einzel und Doppel an den Gegner gingen. Der Vorteil, dass durch das Mitwirken von Markus nicht alle anderen jeweils eine Position aufrücken mussten, zahlte sich jedoch aus – die Rechnung war aufgegangen. Michael Fischer konnte an Position 3 (statt 2) spielen und gewann ebenso zwei Einzel wie Olaf Theophile, der an Position 5 (statt 4) spielen konnte. Auch Thomas Tünnemann, Bernd Wittenkemper und Niklas Schlummer punkteten, so dass am Ende ein 9:5 Erfolg gefeiert werden konnte.

Die Jungenmannschaft setzte sich in Oeventrop mit einem deutlichen 8:2 Sieg durch.
Max Bussmann, Roman Haupt und Marius Kohlmann sorgten dafür, dass das Team auf Rang 5 vorrückte.

Auch die Schüler standen den anderen Mannschaften nicht nach und fuhren ebenfalls einen Sieg ein. Im Ortsderby gegen Büderich setzten sich Noah Deese, Jonas Müseler, Paul Abraham und Tom Wittenkemper mit 6:4 durch und verdrängten damit den Lokalrivalen vom 4. Tabellenplatz.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert

Noah Deese Schüler- und Jugendvereinsmeister

DSC07756Kurz nach Weihnachten war es wieder soweit und die Westönner Tischtennissportler hatten zu ihren Vereinsmeisterschaften eingeladen.

DSC07779  DSC07731
Den Beginn machte hierbei am Donnerstagabend die Herren-Doppelkonkurrenz.
Wie im Vorjahr bereits praktiziert, wurde den besten Spieler aus der ersten Mannschaft jeweils ein weiterer Akteur zugelost. Im Modus „Jeder gegen Jeden“ setzte sich am Ende das Duo Markus Keggenhoff und Bernd Wittenkemper durch. Auf Rang zwei landeten Thomas Tünnemann und Olaf Theophile vor Manfred Schyga und Niklas Schlummer.

DSC07798
(Olaf Theophile, Bernd Wittenkemper, Thomas Tünnemann, Yvonne Morack)

Am Folgetag stand zunächst der Nachwuchs im Mittelpunkt.
Neben der Schülerklasse wurde erstmals seit langer Zeit wieder für die jüngsten Tischtennistalente eine Schüler B-Konkurrenz ausgespielt. Das Endspiel dieser Klasse gewann Leon Oeste und verwies Julian Risse auf den zweiten Platz.

DSC07748
(Schüler B Vereinsmeister Leon Oeste, Vize-Vereinsmeister Julian Risse)

Hart umkämpft war die parallel ausgetragene Schülerklasse. In mehreren Fünfsatzspielen konnten die Zuschauer sich davon überzeugen, welche Fortschritte die Kiddies gemacht haben und dass oft nur winzige Unterschiede oder auch ein Quäntchen Glück über Sieg oder Niederlage entscheiden. Der Siegerpokal ging letztendlich an Noah Deese, der sich vor Jonas Müseler und Tom Wittenkemper durchsetzte.
Auch in der Jugendklasse war Noah Deese im Einzel nicht zu bezwingen und holte sich seinen zweiten Titel. Im Endspiel besiegte er Christoph Dröllner, Platz 3 belegte Jonas Müseler. Im Jugend-Doppel hatten Christoph Dröllner und Jonas Müseler die Nase vorn und verwiesen auf die Ränge 2 und 3 die Paarungen Noah Deese/Max Bussmann sowie Tom Wittenkemper/Felix Wegener.

DSC07771   DSC07775
(Jonas Müseler, Christoph Dröllner)          (Schüler- und Jugendvereinsmeister Noah Deese)

Im Hauptfeld bei den Herren gab es bereits im Vorfeld einige Absagen, da einige Akteure verhindert oder gesundheitlich angeschlagen waren. Bei acht Teilnehmern wurden zwei Vierer-Gruppen gebildet. Markus Keggenhoff und Niklas Schlummer lagen in der einen Gruppe vorn und Manfred Schyga gewann die zweite Gruppe vor Thomas Tünnemann. Im ersten Halbfinale schlug Keggenhoff Tünnemann in drei Sätzen. Beim zweiten Halbfinale lag eine faustdicke Überraschung in der Luft, doch durch eine taktische Spielumstellung gelang es Manfred Schyga trotz eines 0:2 Satzrückstandes das Match zu drehen und zu seinen Gunsten zu entscheiden. Im kleinen Finale sicherte sich Thomas Tünnemann gegen Niklas Schlummer Platz 3.
Im anschließenden Endspiel verlangte Manfred Schyga dem Favoriten Markus Keggenhoff alles ab, musste aber dennoch am Ende dem Westönner Seriensieger zu einem weiteren Titel gratulieren.

DSC07809
(Markus Keggenhoff, “wieder mal” verdienter Vereinsmeister)

In der parallel ausgetragenen Hobbyklasse lieferten sich die Freizeitsportler ebenfalls spannende Partien. Daniel Stratmann gelang es seinen Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen, er setzte sich im Endspiel gegen Roland Eckhoff durch. Dritter wurde Steffen Schmidt vor Sebastian Finkel.

DSC07785  DSC07794
(Daniel Stratmann – verteidigte seinen Titel in der Hobbyklasse)

Für das leibliche Wohl der Spieler und Zuschauer war wieder einmal bestens gesorgt, so dass das gut organisierte Turnier nach dem letzten Ballwechsel in gemütlicher Runde ausklang.

DSC07729 DSC07736 DSC07743 DSC07776

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert